10 Maler Tricks & Tipps

10 Maler Tricks für Profis oder solche, die es noch werden wollen

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, auch kein Malermeister. Wir haben echten Malermeistern jedoch einmal über die Schulter geschaut und uns ihre kleinen aber so hilfreichen Maler Tipps abgeschaut. Mit ihnen gelingt das Streichen und Tapezieren nicht nur viel leichter, es macht auch gleich doppelt so viel Spaß. Also, Pinsel und Tapezierrolle in die Hand. Es geht los! Hier kommen unsere 10 Maler Tricks & Tipps – Streichen & Tapezieren leicht gemacht. Los geht es mit dem ersten Maler Tipp.

1. Vaseline statt abkleben

Maler Tricks Maler Tipps Maler Tipp

Hier kommt die Nummer 1 unserer Maler Tricks. Wir finden nämlich, dass das Abkleben von Dingen, die nicht gestrichen werden sollen, zweifelsohne zu den lästigsten Vorbereitungen beim Wände streichen gehört. Für diejenigen, denen es auch so geht, haben wir hier einen tollen Tipp auf Lager, der sich inbesondere für kleine Flächen, wie Schrauben, Schaniere (Stichwort Fenster) und Haken eignet. Statt diese Kleinigkeiten abzukleben, reibt ihr sie mit etwas Vaseline ein. Die Farbe bleibt dort nicht haften. Und sobald ihr fertig seid, reibt ihr die Vaseline mit einem trockenen Tuch einfach wieder ab. Genial, oder?

2. nur mit Gummi – farbe am eimer abstreifen

Hier präsentieren wir Euch einen der ganz alten Maler Tricks, der aber an Beliebtheit nichts eingebüßt hat. Ihr kennt das Problem ja bestimmt, oder? Ihr habt zuviel Farbe aufgenommen und möchtet den Pinsel am Eimerrand abstreichen. So weit kein Problem, aber sobald ihr fertig seid, lässt sich der Eimer einfach nicht mehr schließen, weil die getrockneten Farbreste am Rand es schlichtweg unmöglich machen. Die Lösung: Ein einfaches großes Gummiband waagerecht über den Eimer gespannt wird zur neuen Abstreichfläche.

3. Klebeband mit Spachtel fixieren

Selbstverständlich werden Tür- und Fensterrahmen nicht mit Vaseline eingerieben, sondern mit Klebeband bzw. Malerkrepp sorgfältig abgeklebt. Damit keine überstehenden Klebebandkanten eure Farbbahn queren, ist es sinnvoll, das Klebeband mithilfe eines Spachtels schön fest zu fixieren. Dazu geht ihr einfach mit dem Spachtel an der Kante entlang und drückt das Band an. Ab sofort habt ihr freie Bahn und alles bleibt an seinem Platz.

4. frisch geföhnt: Klebeband abziehen

Und der nächste Schritt? Einer unserer liebsten Maler Tricks. Jetzt muss das Klebeband auch wieder runter aber bitte ohne die Farbe zu verschmieren oder Klebereste übrig zu lassen. Bevor ihr einfach wie beim Pflasterabziehen die Hauruck-Methode anwendetet, solltet ihr euren Föhn zücken. Mit ihm wärmt ihr die Klebestreifen etwas an. Danach zieht ihr das Klebeband leicht angewinkelt und weg von der Farbkante weggedreht vorsichtig ab. Et voilà: da ist die gestochen scharfe Farbkante ohne Klebereste.

5. Gerührt nicht geschüttelt – Spezialbehandlung für Dunkle Farbe

Wusstet ihr schon, dass dunkle Wandfarbe eine Sonderbehandlung benötigt und vor dem Anstrich besonders gut verrührt werden muss? Ein Maler Tipp, den nicht viele kennen. Denn dunkle Farbtöne besitzen besonders viele Farbpigmente, die sich hartnäckig am Boden absetzen können und daher gelöst werden müssen. Dazu eignet sich am besten ein einfacher Rührstab aus Holz oder natürlich der effektive Rührquirl, der an der Bohrmaschine befestigt wird und für besonders hohe Drehzahlen sorgt.

6. Für die Ecken: der kleine Farbroller ohne Plastikkanten

Wir müssen zugeben, wir wissen selbst nicht, wieso die großen Farbroller an beiden Enden mit überstehenden Plastikkanten ausgestattet sind, mit denen man unmöglich bis in jede kleinste und letzte Ecke kommt. Es ist also wieder Zeit für Maler Tricks. Bitte greift jetzt nicht zum Pinsel, um die Ecken zu streichen. Hierbei kann es zu Struktur- und Farbunterschieden kommen. Zeit für Maler Tipps: Greift stattdessen einfach zu einer kleinen Farbwalze, die in der Regel von vorn bis hinten mit Stoff überzogen ist. So gelangt bis in die letzte Ecke die gewünschte Farbe.

7. Leckere Verwahrung: Farbwalze in der Chipsdose

Der nächste Maler Tipp ist etwas für alle Chipsliebhaber. Denn damit dieser Maler Trick funktioniert, müsst ihr zunächst eine gewöhnliche Chipsdose geleert haben. Hat es gut geschmeckt? Dann kommt jetzt Schritt 2. Wenn ihr die Farbwalze nach dem Streichen sicher und gut bis zum nächsten Einsatz aufbewahren möchtest, reinige sie sorgfältig, wickle sie in Plastikfolie oder eine Plastiktüte ein stecke sie dann in die geelerte Chipsdose. So könnt ihr sicher sein, dass die Farbwalze bis zum nächsten Malereinsatz geschützt und sauber bleibt.

8. Pinsel richtig reinigen – Maler Tipps für Ölfarbe

Pinsel können ganz schön teuer sein. Daher ist es nur sinnvoll, dass ihr Eure Malerpinsel bis zum nächsten Einsatz sauber haltet und gut verwahrt. Doch wie reinigt man Malerpinsel am besten. Ganz einfach, wir zeigen es Euch in unseren Maler Tipps. Los geht’s! Für gewöhnlich reinigt man einen Pinsel von Ölfarbe, in dem man ihn länger in einem Glas mit Reinigungslösung einweichen lässt. Stellt ihr den Pinsel aber einfach ins Glas, verbiegen die Bosten, was den nächsten Streicheinsatz ganz schön mühsam machen können. Damit die Borsten des Pinsels nicht verbiegen, während die Lösung einwirken kann, müsst ihr einfach eine Klammer am Pinselstiel befestigen, die Klammer aufstellen und dann am Glasrand fixieren. So taucht der Pinsel gleichmäßig in die Lösung, ohne dass die Borstenspitzen verbiegen können.

9. So bleibt die Farbwanne sauber

Und auch der nächste Maler Tipp betrifft die Reinigung. Denn es gibt kaum etwas lästigeres als eine Farbwanne, die einfach nicht sauber werden will und beim nächsten Einsatz vor lauter Farbresten nur so klebt. Hier heißt es vorsorgen und Nerven und Zeit sparen. Bevor ihr mit dem Streichen beginnt, kleidet ihr die gesamte Farbwanne einfach mit Aluminiumfolie aus. Bist Du fertig mit Streichen? Dann raus mit der Folie und beim nächsten Mal wieder eine Farbwanne in der Hand halten, die wie neu aussieht. So einfach können Maler Tipps sein.

10. Backaroma gegen lästigen Farbgeruch

Sie möchten noch mehr Maler Tricks? Kein Problem. Auch der nächste Maler Tipp kommt aus der Küche.  Denn mit dem flüssigen Backaroma lässt sich der Geruch einfach überlagern. Mischt einfach etwas Backaroma unter die Farbe. Statt nach der Farbe riecht es lecker nach Orange. Nicht schlecht diese Maler Tipps oder?

 

 

 10 Maler Tipps & Hacks im Video